REDEN ÜBER KUNST

An jedem 1. Dienstag im Monat gibt es einen Jour fixe um 19:00 Uhr in den Räumen im Haus Eich in Wesel.

Der Vorstand des NKV lädt Mitglieder und Interessierte zu Diskussionen über Kunst, Künstler, Bilder und Ausstellungen ein. Zudem laden wir in unregelmäßigen Abständen namhafte Persönlichkeiten zu Vorträgen ein.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit andere Mitglieder kennen zu lernen oder gar Mitglied zu werden!

Jour fixe 2017

Do, 21. September 2017, 17:00

Hochelten

Jour fixe - Hochelten mit der romanischen Stiftskirche St. Vitus, dem Äbtissinnenwohnhaus, dem Drususbrunnen und der Skulpturenachse Hochelten – Kleve

Dass Hochelten bzw. der Eltenberg ein herrlicher Aussichtspunkt auf die tiefer liegende Umgebung ist, darauf verweist unweit der Kirche auch eine moderne Skulptur, die aus zwei 6,8 Meter hohen, im geringen Abstand nebeneinander aufgestellten Granitsteinen besteht. Der Bildhauer Christoph Wilmsen-Wiegmann hat seinem Kunstwerk den Namen Stein Tor verliehen, weil es den Blick auf die Rheinebene freigibt bzw. öffnet. Die Blickachse durch die beiden hohen Granitsteine ist übrigens nicht zufällig gewählt, sondern richtet sich genau auf den Barockgarten am Springenberg bei Kleve aus, dessen Fluchtlinie seinerseits auf den Eltenberg mit der Vituskirche zeigt.

Bild: Wikipedia, Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Di, 12. September 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - Mitgliederversammlung

Liebe Kunstfreundinnen, liebe Kunstfreunde,

wir laden Sie herzlich ein zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung ein.

In diesem Jahr stehen wieder Neuwahlen zum Vorstand an. Von den bisherigen Vorstandsmitgliedern hat sich Dorothea Störmer (bisher 2. Vorsitzende), als Kandidatin für den 1. Vorsitz bereit erklärt, weiter mit zu arbeiten. Ebenfalls nach einer Pause stellen sich Claudia Bongers (Kandidatin Geschäftsführung) und Regina Hanke (Kandidatin 2. Vorsitzende) zur Wahl. Damit soll die Kontinuität der Vorstandsarbeit gewährleistet werden. Neu zur Wahl stellen sich Carla Gottwein (Kandidatin Beisitzerin), Ingeborg Veelmann (Kandidatin Beisitzerin) und Britta Kosthorst (Kandidatin Schatzmeisterin). Vakant ist noch die Position Schriftführung. Hierzu sind Vorschläge ausdrücklich erwünscht.

Außerdem können natürlich auch für die anderen Vorstandsposten weitere Vorschläge gemacht werden. Die Mitgliederversammlung wird darüber abstimmen.

Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, die weitere Vorstandsarbeit zu gewährleisten und weisen ausdrücklich darauf hin, dass die nicht mehr kandidierenden Mitglieder des Vorstandes private Gründe für die Amtsniederlegung genannt haben.

Nach Beendigung der Tagesordnung laden wir Sie herzlich zu unserem traditionellen kleinen Imbiss mit Brot, Käse, Wein und Wasser ein. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft beim Städtischen Museum Wesel - Galerie im Centrum.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung sowie Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 14.04.2016
  4. Tätigkeitsbericht des Geschäftsführers über das vergangene Geschäftsjahr
  5. Ausblick auf das Programm 2017/18
  6. Bericht über Fahrten (Rückblick und Ausblick)
  7. Kassenbericht
  8. Bericht der Kassenprüfer
  9. Entlastung des Vorstandes
  10. Wahl der KassenprüferInnen
  11. Neuwahl des Vorstandes
  12. Verschiedenes

Mit herzlichen Grüßen, Dr. Jörg Empt (1. Vorsitzender), Jörg Happel (Geschäftsführer), Peter Ditié (Schriftführer)

Di, 1. August 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - Bericht von der 14 Documenta 2017 in Kassel

Der diesjährige Kurator Adam Szymczyk wünschte sich auf der Eröffnungs-Pressekonferenz, die „Menschen sollten sich als politische Subjekte begreifen, Energie mobilisieren und Verantwortung übernehmen. Die Documenta wolle eine sanfte Kraft sein, ohne belehrend zu sein.“ Die Ausstellung ist das künstlerische Echo auf die Erschütterungen der Gegenwart und das Leben in einer extrem komplexen und verwirrenden Zeit und soll auch Flucht und Unsicherheit thematisieren.

Di, 4. Juli 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - Piet Mondrian und die Künstlergruppe De Stijl

Beim Jour fixe am 4. Juli 2017 ab 19 Uhr in Haus Eich steht Piet Mondrian und die Künstlergruppe De Stijl im Mittelpunkt.

Die Gruppe bekannte sich zu einer geometrisch-abstrakten, „asketischen“ Darstellungsform in Kunst und Architektur und einem auf Funktionalität beschränkten Purismus, der ähnlich wie das deutsche Bauhaus Grundsätze für eine auf alle Gestaltungsbereiche anwendbare Ästhetik aufstellte.

Bild: Wikipedia

Di, 6. Juni 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - Werner Steinecke, 1. Vorsitzender des Kunstvereins Emmerich e.V.

Beim Jour Fixe am Di., 06.Juni 2017, ab 19 Uhr in Haus Eich, wird Werner Steinecke, 1. Vorsitzender des Kunstvereins Emmerich e.V., die zahlreichen Aktivitäten des Vereins vorstellen.

„Kunst ist von jeher ein beständiger Begleiter des Menschen. Moderne Kunst stellt einen Spiegel unserer Zeit und Gesellschaft dar.“

Di, 2. Mai 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - „In der Ebene 2017“

Beim Jour fixe am 2. Mai 2017 ab 19 Uhr in Haus Eich stellt Carla Gottwein, die Initiatorin der Veranstaltungsreihe „In der Ebene 2017“, uns die Projekte genauer vor.

Das Programm ist hier einsehbar.

Wie in 2015 wird es eine Kombination von Lesungen auf Höfen und Kunstausstellungen auf Höfen am Niederrhein zwischen Kranenburg und Xanten geben.

Im Alten Wasserwerk in Wesel, einem technischen Denkmal an der Lippe, ist eine Gruppenausstellung mit Barbara Grosse (Radierungen) aus Bochum und der Therapeutischen Hörgruppe (ortsbezogene Klanginstallationen) aus Köln geplant.

Die Ausstellung wird am 17. Juni um 18 Uhr eröffnet und wird in der Zeit vom 18. Juni bis 18. Juli zu sehen und zu hören sein. (Fusternberger Str. 90, 46485 Wesel)

4. April 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - „MAGRITTE. DER VERRAT DER BILDER“

Beim Jour fixe am 4. April 2017 ab 19 Uhr in Haus Eich steht René Magritte, der Magier der verrätselten Bilder, im Mittelpunkt.

Die SCHIRN KUNSTHALLE widmet dem großen belgischen Surrealisten eine konzentrierte Einzelausstellung,  die sein Verhältnis zur Philosophie seiner Zeit abbildet. Magritte sah sich nicht als Künstler, sondern vielmehr als denkenden Menschen, der seine Gedanken durch die Malerei vermittelt. Ein Leben lang beschäftigte es ihn, eine der Sprache ebenbürtige Ausdrucksform zu finden. Seine Neugier und die Nähe zu großen zeitgenössischen Philosophen, etwa zu Michel Foucault, führten ihn zu einem bemerkenswerten Schaffen, das anhand von mehr als 70 Arbeiten in einem neuen Licht gezeigt wird.

Quelle: SCHIRN KUNSTHALLE

Di, 07. März 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - Skulptur „STEINKREIS“

Am Dienstag, 07.03.2017, erfolgt ab 19 Uhr in Haus Eich eine Projektbeschreibung der für die Stadt Xanten errichteten Skulptur „STEINKREIS“ durch den Bildhauer Christoph Wilmsen-Wiegmann.

Zwölf Steinskulpturen aus skandinavischem Granit bilden einen Steinkreis, der an den Jahreskreis erinnert und ein meditativer Ort für Begegnungen und Gespräche ist. Durch diese Steinsetzungen steht der Mensch im Zentrum neuer Innen- und Außenräume. Der Steinkreis verbindet die Xantener und alle Besucher des Stadtparkes miteinander.

Bild: Jörg Happel

Do, 23. Februar 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - Reisebericht von Ingrid Hennewig

Am Donnerstag, 23. Februar 2017, werden wir am zweiten Jour fixe-Termin in Haus Eich einen Reisebericht von Ingrid Hennewig über Georgien sehen, der u.a. die Wege des Christentums in diesem Kaukasusland zum Thema hat.

Während der jahrhundertelangen Besetzung Georgiens durch Perser, Araber, türkische Seldschuken und Mongolen im Mittelalter entwickelten sich der christliche Glaube und die orthodoxe Kirche im Volk zum Symbol der einheitlichen georgischen Nation. Die georgische orthodoxe Apostelkirche genießt heute in Georgien Verfassungsrang.

Bild: Wikipedia - Metechi-Kirche in Tiflis

Di, 07. Februar 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - Uta Schotten

Der Niederrheinische Kunstverein stellt vom 8. Januar bis zum 26. Februar 2017 Malerei von Uta Schotten im Städtischen Museum Kalkar aus.

Beim Jour fixe in Haus Eich werden anhand von Originalen die Hintergründe der Malerei der in Köln lebenden Künstlerin aufgezeigt.

Die Künstlerin Uta Schotten, Meisterschülerin von Siegfried Anzinger, kreist in ihrer Malerei um die Komplexe von Traum, Geschichte und Erinnerung. Der Mensch und die von ihm gestaltete Umwelt, in der er sich bewegt, bilden das prägende Thema von Schottens Kunst.

Bild: Uta Schotten: Das Geheimnis des Geistigen, 2012

Di, 03. Januar 2017, 19:00

Haus Eich

Jour fixe - Neue Homepage des Niederrheinischen Kunstvereins

Beim Jour fixe am 3. Januar 2017 ab 19 Uhr in Haus Eich berichtet Dr. Frank Dießenbacher nicht nur darüber, wie die neue Homepage des Niederrheinischen Kunstvereins zustande kam, sondern auch über seine weiteren Aktivitäten, z. B. die Gestaltung von „Zeitreise Wesel“, den „Nibelungen[h]ort Xanten“ oder „Die Reformation im Kirchenkreis Wesel“ etc.

Bild: Dießenbacher Informationsmedien

Weitere Infos