Unsere Ausstellungen, Tagesfahrten und Kunstreisen

Ziel des Niederrheinischen Kunstvereins ist es, möglichst vielen Personen Kunst nahe zu bringen. Durch eigene Ausstellungen und Veranstaltungen, aber auch durch Besuche von besonderen Ausstellungen.

Seit 1987 entschloss sich der Verein, diese häufig anzubieten und zugleich den Kreis der aufzusuchenden Museen mit Halb-/Tagesfahrten zu erweitern. Desweiteren gibt es die Tradition einer Silvesterreise, die den Besuch einer Ausstellung mit dem Besuch eines Konzertes in großen Häusern verbindet.

21. Januar bis 11. März 2018

Städtisches Museum - Galerie im Centrum

Ausstellung:
Peter Lang - „Luftschlösser“

Kurator: Jörg Happel

Die Landschaftsbilder des in der Oberpfalz lebenden Peter Lang, die wir in der Ausstellung „Luftschlösser“ vom 21. Januar bis zum 11. März 2018 in Wesel - Galerie im Centrum - sehen, sind größtenteils auf seinen Malreisen entstanden.

Peter Lang hat den Standortwechsel und das Arbeiten in unberührter Natur zu seinem Prinzip gemacht. Voraussetzung dafür ist seit 2010 ein mobiler Überseecontainer, den er zu einer Atelier- und Wohnstätte umbauen kann. Die Malreisen führten ihn monatelang in die entlegensten Gebiete nach Norwegen, Chile, Island und Österreich.

Die unmittelbare Umsetzung von Landschaftsstimmungen und persönlichen Naturerlebnissen in Abbilder von Momentaufnahmen zeigt sich vor allem in der jeweils spezifischen Farbigkeit der Werke. Elementar ist dabei das Licht, welches er abhängig von der Gegend, den Witterungsverhältnissen und den Jahres- und Tageszeiten in seinen Werken einfängt.

Bildquelle: Peter Lang - Klick auf die Bilder vergrößert.

Do, 07. Dezember 2017

Picasso-Museum, Münster

MUSEUMSFAHRT ZUR AUSSTELLUNG „DIE IMPRESSIONISTEN IN DER NORMANDIE“

Das Picasso-Museum zeigt die Ausstellung „Impressionisten in der Normandie“.

Die Ausstellung lädt zu einem Spaziergang an die Strände, Dörfer und Küstenstädte der Normandie, die eine der Wiegen des Impressionismus waren. Zu sehen sind Werke von Monet, Renoir und anderen Hauptakteuren des Impressionismus.

Außerdem können Picassos „tierische“ Bilderwelten bewundert werden mit Eulen, Pferden, Tauben, Katzen und natürlich Stieren aus der Zoologischen Sammlung des LWL- Museums Münster.

Für 11.00 Uhr sind zwei Parallele Führungen (90 Minuten) gebucht.

Anschließend bleibt bis 15.30 Freizeit für das vorweihnachtliche Münster.
Wir fahren mit dem Bus. Alle weiteren Infos im Infobrief 4. Quartal 2017.
Mitglieder 36,00€ Nichtmitglieder 41,00€
Anmeldung: Tel. 0281 60284 (Hennewig) oder ingrid.hennewig@web.de

Bild: Presseportal, Claude Monet, Boote am Strand von Étretat, 1883, Öl auf Leinwand, Fondation Bemberg, Toulouse (c) RMN-Grand Palais, Mathieu Rabeau

Sa, 04. November 2017

Van der Heydt-Museum, Wuppertal

MUSEUMSFAHRT ZUR AUSSTELLUNG „EDOUARD MANET“

Am Samstag den 4. November 2017 fahren wir mit dem Bus nach Wuppertal in das Van der Heydt-Museum.

Zeit seines Lebens war Manet ein Einzelgänger. Vielleicht macht gerade diese Unabhängigkeit seine Sicht auf die Kunst und die Phänomene der Welt so neu und interessant, dass uns seine – oft rätselhaften Werke bis heute faszinieren. Die Schau präsentiert das ganze Oevre, beginnend mit den ersten tastenden Versuchen und endet mit den letzten strahlenden Gartenbildern aus Rueil.

Quelle: Pressetext des Museums

Wir fahren mit dem Bus.
Alle weiteren Infos im Infobrief 4. Quartal 2017.
Preis: (für Busfahrt, Eintritt und Führung)
Mitglieder 36,00€, Nichtmitglieder 41,00€
Anmeldung: Tel. 0281 60284 (Hennewig) oder ingrid.hennewig@web.de

Bild: Wikipedia, Edouard Manet, Boy with Cherries, Public Domain

Do, 12. Oktober 2017

Wallraf-Richartz-Museum Köln

MUSEUMSFAHRT ZUR AUSSTELLUNG
„TINTORETTO – A STAR WAS BORN“

Am Donnertag den 12. Oktober führt die Fahrt nach Köln in das Wallraf-Richartz-Museum.

Die Ausstellung widmet sich erstmals dem hinreisenden Frühwerk des italienischen Meisters, der zu den produktivsten und einflussreichsten Künstlern aller Zeiten gehört.

Das Museum eröffnet den Reigen der internationalen Ausstellungen anlässlich des 500. Geburtstages des Meisters.

Wir fahren mit dem Zug:
Abfahrt: Wesel, Bahnhof 9:06 Uhr
Treffen in der Bahnhofsvorhalle um 8:50 Uhr.
Friedrichsfeld 9:10 Uhr
Voerde 9:14 Uhr
Dinslaken 9:18 Uhr

Rückfahrt individuell passend zu den 5er Tickets.
Die Tickets löse ich vorher für alle.

Preis: (Eintritt und Führung)
25 Personen 16,00 €, Der Führungspreis ist für diese Ausstellung angehoben worden.
zuzüglich Fahrkostenumlage (für 5 Personen 44.- €)
Anmeldung: Tel. 0281 60284 (Hennewig) oder ingrid.hennewig@web.de

Bild: Wikipedia - Laurens Lamberty / Wallraf-Richartz-Museum & Foundation Corboud

Di, 19. September 2017

Bundeskunsthalle Bonn

FERDINAND HODLER - MALER DER FRÜHEN MODERNE

Am Dienstag, 19. September 2017, steht eine Fahrt zur Bundeskunsthalle Bonn auf dem Programm. Dort ist eine Führung für die Ausstellung von Ferdinand Hodler gebucht.

Ferdinand Hodler (* 14. März 1853 in Bern; † 19. Mai 1918 in Genf) war ein Schweizer Maler des Symbolismus und des Jugendstils. Er ist heute der bekannteste Schweizer Maler des 19. Jahrhunderts.

Ferdinand Hodler zählt zu den bedeutendsten und erfolgreichsten Schweizer Künstlern des frühen 20. Jahrhundert. Innerhalb des Symbolismus und des Jugendstils, zu deren wichtigsten Vertretern er neben Edvard Munch und Gustav Klimt gehört, entwickelte er einen unverwechselbaren Kompositions-und Malstil. Die Ausstellung in der Bundeskunsthalle ist seit fast 20 Jahren die erste umfangreiche Werkschau in Deutschland. (Pressetext Bundeskunsthalle).

Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit dem Kunstmuseum Bern. Die Führung ist für 12 Uhr gebucht (60 Minuten).

Wir fahren mit dem Zug:
Abfahrt:
Wesel, Bahnhof 9:06 Uhr
Treffen in der Bahnhofsvorhalle um 8:50 Uhr.
Friedrichsfeld 9:10 Uhr
Voerde 9:14 Uhr
Dinslaken 9:18 Uhr

Rückfahrt individuell passend zu den 5er Tickets
Die Tickets löse ich vorher für alle.

Preis: (Eintritt und Führung)
10 Personen (Mindestteilnehmerzahl) 16,50 €,
15 Personen, 14.- €,
20 Personen 13.- €,
25 Personen 12.- €.
zuzüglich Fahrkostenumlage (für 5 Personen 44.- €)

Anmeldung: Tel. 0281 60284 (Hennewig) oder ingrid.hennewig@web.de